HAUPTSEITE  |  ÜBER DIE FIRMA  |  SYNDIS  |  PRODUKTE  |  SCHULUNGEN  |  PARTNER  |  EREIGNISSE  |  KONTAKT    PL  |  EN  |  RU  |  DE   
Systeme
SYNDIS RV
System SINDIS - NMS/SCADA
Verteilernetz – DMS
Übertragungsnetz – EMS
Arbeitsmanagement – OMS
das mobileSystem - MOS
Betrieb IT/OT
Dedizierte Systeme
Einrichtungen
Servers und Workstation
Stationsautomatisierung
die Registriergerät der Störungen
Digitale Unterstation
Energiequalitätsprüfgeräte
Netzautomatisierung
Prüf- und Messtechnik
Monitoring
AMR/AMI
Datenübertragung
Datenvisualisierung
Für intelligente Gebäudetechnik
Speisungskreise
Baugruppen
Pakete des „MS”-Systems [sog.breiter Bus]
Bausteine der Produktfamilie SO-52v11
Bausteine der Produktfamilie SO-52v21
Controllers
Schaltzubehör
Dedizierte Baugruppen
Bausteine der Produktfamilie SO-51
Applikationen
Räumlich verteiltes System mit Befugnisvergabe
System für die Steuerung und Überwachung von Schaltanlagen
System für die Überwachung von Maschinentransformatoren SYNDIS ESB
System für die Beurteilung der Energiequalität SYNDIS PQ auf dem Gebiet der Verteilergesellschaft
Umsetzung der Automatisierungsfunktionen im Netzwerk
Windparks
SYNDIS RV AQUA
SYNDIS RV

System für die Überwachung, Beratung und Steuerung - NMS/SCADA

 

SYNDIS stellt eine integrierte Softwarelösung für automatisierte Netzwerkverwaltung (NMS Network Management System) dar, welche zum Management von allen Stromnetztypen dient. SCADA–Module dieser Software sorgen für die Verbindung mit den Anlagen sowie für die Abwicklung von Mess-, Steuer- und Überwachungsaufgaben. DMS/OMS/EMS-Module schneiden SYNDIS auf die eigenartige Anforderungen der Energieübertragung und-Verteilung zu.

SCADA (Supervisory Control And Data Acquisition)
Abgesetzte bzw. Vor-Ort-Leitzentren nutzen diese Schicht unseres Systems für die Überwachung, Messung und Steuerung von den Einrichtungen in der Echtzeit. Das SCADA-System unterstützt die Archivierung und Ereignislisten, kommuniziert mit den Feldleitgeräten, Datenkonzentratoren und mit anderen beliebigen Fernwirkgeräten. Es ermöglicht die Visualisierung und Überwachung von sekundären sowie Automatisierungs- und Schutzkreisen, Störschreibgeräten in den beliebigen Anlagen. Dabei können unterschiedliche Übertragunsprotokolle eingesetzt werden, z.B. PN-EN 60870-5-10x, PN-EN 61850, DNP 3.0 u. a.

NMS (Network Management System)
Diese Module stellen Funktionen und Mechanismen der Interaktion zwischen dem Bedienpersonal und den zu überwachenden und zu steuernden Anlagen, Prozesslinien und Geräten zur Verfügung. Sie werten die Anlagedaten aus, um die Zustände ermitteln und bewerten zu können sowie um den Betrieb vom Schalt- und Schutzgeräten auf dessen Korrektheit zu prüfen. Die NMS-Module machen Funktionen für ein effektives Management der Energieübertragung und –Verteilung zugänglich. Im Rahmen dieser Systemschicht hängt die Netzverwaltung mit den Businnesfunktionen, wie Versorgungsunterbrechungen, Stromqualitäts-beurteilung, Datenübermittlung für den Energiemarkt zusammen.

DMS (Distribution Management System)
Die DMS-Module werden bei der Organisation der laufenden Arbeit vom Dienstpersonal, bei der Ressourcenwirtschaft, bei der Reparaturplanung und bei der Kostenanalyse eingesetzt. Sie bieten die Möglichkeit, laufende Arbeiten, Prüf- und Besichtigungsprotokolle, Messdaten und Einstellungen der Störschreibgeräte u.ä. zu erfassen.

OMS (Outage Management System)
Die Hauptaufgabe dieses Moduls besteht in der Analyse der Änderungen des Stromnetzes und Ermittlung der Ereignisse, die zu einem Versorgungsausfall auf dessen einzelnen Teilen führen. Das ganze Verfahren wird vom SYNDIS RV –Server verwaltet. Bei Erfassung eines Versorgungsausfalls werden vom Modul die mit diesem Ereignis verbundenen Daten gespeichert, eine einmalige Numer vergeben und sog. Ausfall gebildet.

EMS (Energy Management System)
Die EMS-Module bieten Funktionen für ein effektives Lastflussmanagement. Besonders wichtig für ihre Funktionstüchtigkeit ist eine fortwährende Archivierung von laufenden Messdaten, welche zur Bilanzierung und Rechnungsstellung benutzt werden. Lastvorhersagen sowie eine optimale Verknüpfung mit den Energieressourcen unterstüzten die Teilnahme am Strommarkt.

GMS (Generation Management System)
Diese Module stellen die für eine effektive Stromerzeugung unentbehrliche Funktionen zur Verfügung. Eine laufende Steuerung von Geräten, Lastvorhersage sowie eine optimale Koordination der Ausnutzung von Fertigungskapazitäten stellt ihre Hauptaufgabe dar.

Prozessserver
Diese Server enthalten die Fachwissen-Datenbank, Auswertungen und statistische Datenbewertungen sowie ausgebaute Mechanismen zur Ergebnisarchivierung und –darstellung.

SYNDIS RV-System beinhaltet DMS/OMS/EMS Funktionen, es findet in überregionalen und örtlichen Netzleitstellen Anwendung, wo es alle ihre mit der Netzführung verbundenen Aufgaben erfüllt. Die Überwachung der Stationsleitsysteme, die Fernsteuerung, Messwerterfassung, topologische Analysen stellen dessen Grundfunktionalität dar. Ausser den typischen, die Betriebsführung unterstützenden Dispatcherfunktionen, bietet das System Werkzeuge zur Bestandsaufnahme, Betriebsunterstützung und Investitionsplanung.

 

 
   Drucken    E-mail